24. Mai 2017

Erhalt der Grundschulen in Berg, Reifferscheid und Wershofen

Horst Gies und Gui­do Ernst set­zen sich in Mainz für den Erhalt der Grund­schu­len in Berg, Reif­fer­scheid und Wers­ho­fen ein

Die CDU-Lan­d­­tags­­a­b­­ge­or­d­­ne­­ten Horst Gies und Gui­do Ernst set­zen sich in der kom­men­den Ple­nar­sit­zung des Land­ta­ges am 30. und 31. Mai für den Erhalt der Grund­schu­le Berg, Reif­fer­scheid und Wers­ho­fen ein:

Die Schu­le gehört zum Herz des Dor­fes. Sie bie­tet eine her­vor­ra­gen­de Bil­dung für unse­re Kin­der und ist eine wich­ti­ge Stüt­ze für die Dorf­ge­mein­schaf­ten von Berg, Reif­fer­scheid und Wers­ho­fen. Wir set­zen alles dar­an, dass die Grund­schu­len erhal­ten blei­ben. Daher for­dern wir die Lan­des­re­gie­rung auf, die Leit­li­ni­en zur Schlie­ßung klei­ner Grund­schu­len zurück­zu­neh­men und statt­des­sen im Schul­ge­setz die Min­dest­grö­ße der Grund­schu­len an die Wirk­lich­keit anzu­pas­sen. Denn die Geset­ze müs­sen zum Nut­zen der Bür­ger gemacht wer­den und nicht umge­kehrt. Die Schul­trä­ger brau­chen statt einer pla­ne­ri­schen Sack­gas­se viel­fäl­ti­ge Per­spek­ti­ven, um klei­ne Schu­len erhal­ten zu können.

Wir for­dern unse­re Land­tags­kol­le­gen von SPD, FDP und Grü­nen auf, den Bekennt­nis­sen von Bun­des­mi­nis­te­rin Andrea Nah­les zum Erhalt der klei­nen Grund­schu­len Taten fol­gen zu las­sen und einer wirk­lich­keits­taug­li­chen Her­ab­set­zung der Min­dest­grö­ßen von Grund­schu­len zuzustimmen.“

Hin­ter­grund:

Die CDU-Lan­d­­tags­­­frak­­ti­on bringt für die kom­men­de Ple­nar­sit­zung einen Gesetz­ent­wurf in den Land­tag ein, der die Min­dest­grö­ße von Grund­schu­len grund­sätz­lich auf zwei Kom­bik­las­sen redu­ziert und auch Grund­schu­len mit nur noch einer Kom­bik­las­se Mög­lich­kei­ten des Fort­be­stan­des ermög­licht, z.B. in Schul­ver­bün­de