26. Juni 2019

CDU Bad Breisig benennt keinen Kandidaten für die Neuwahl des Stadtbürgermeisters -

Wir haben lan­ge dar­über nach­ge­dacht und dis­ku­tiert, ob wir erneut einen Kan­di­da­ten ins Ren­nen um das Amt der Stadtbürgermeisterin/ des Stadt­bür­ger­meis­ters schi­cken sol­len. Der Vor­stand ist letzt­lich ein­stim­mig zu der Ent­schei­dung gekom­men, dies nicht zu tun.“ Mit die­sen Wor­ten eröff­ne­te der Vor­sit­zen­de der CDU Bad Brei­sig, Nor­bert Heid­gen, die gut besuch­te Mit­glie­der­ver­samm­lung. Die­se wur­de ein­be­ru­fen, da der Vor­stand der CDU die getrof­fe­ne Ent­schei­dung, kei­nen neu­en Kan­di­da­ten auf­stel­len zu wol­len, den Par­tei­mit­glie­dern zur Dis­kus­si­on stel­len woll­te. Zur Begrün­dung führ­te Nor­bert Heid­gen aus, dass „die CDU anläss­lich der letz­ten Wahl den Wäh­le­rin­nen und Wäh­lern in Bad Brei­sig mit der noch amtie­ren­den Stadt­bür­ger­meis­te­rin Gabrie­le Her­­mann-Lersch eine Kan­di­da­tin prä­sen­tiert hat, die mit Herz­blut und gro­ßem Sach­ver­stand ihr Amt aus­ge­übt hat.

Die ande­ren poli­ti­schen Play­er, allen vor­an die FWG, hat­ten im Wahl­kampf offen­siv für die Abwahl der Stadt­bür­ger­meis­te­rin gewor­ben. Nun hat der Wäh­ler ent­schie­den und die CDU respek­tiert den Wäh­ler­wunsch in guter demo­kra­ti­scher Tradition.

Die Ver­ant­wor­tung liegt jetzt bei denen, die sich zum Ziel gesetzt haben, die­sen Zustand her­bei zu führen.“

Bis­her ist jedoch nicht bekannt, ob sich aus den Rei­hen der SPD oder FWG eine Kandidatin/ein Kan­di­dat zur Wahl stellt. Die CDU for­dert die ande­ren Par­tei­en