26. Janu­ar 2021

Guido Ernst und Horst Gies erkundigen sich nach Nachmittagsbetreuung an Grundschulen-

Schon vor dem Aus­bruch der Coro­­na-Pan­­de­­mie war die Betreu­ung von Grund­schü­le­rin­nen und Grund­schü­lern an den Nach­mit­ta­gen ein viel dis­ku­tier­tes The­ma. Nun stellt sich die­se Fra­ge sicher noch dringender.

Die bei­den Land­tags­ab­ge­ord­ne­ten aus dem Ahr­kreis Gui­do Ernst und Horst Gies wol­len es des­halb genau wis­sen und fra­gen in einer klei­nen Anfra­ge für den Kreis Ahr­wei­ler bei der Lan­des­re­gie­rung zu die­sem The­ma nach.

Ange­regt wur­den sie dabei unter ande­rem auch durch einen Arti­kel in der Süd­deut­schen Zei­tung, der sich schon vor der Pan­de­mie mit die­sem The­ma aus­ein­an­der­setz­te und der sich mit den Ergeb­nis­sen einer Stu­die des Deut­schen Jugend­in­sti­tuts befass­te. Dem­nach benö­tig­ten drei Vier­tel der Grund­schul­kin­der einen Betreu­ungs­platz am Nach­mit­tag, doch hät­ten tat­säch­lich bun­des­weit nur die Hälf­te  einen sol­chen ent­we­der im Hort, in einer Mit­tags­be­treu­ung oder einer Ganz­tags­schu­le. Bei Stu­die wur­den laut dem Direk­tor des Deut­schen Jugend­in­sti­tuts Tho­mas Rau­schen­bach  33.000 Fami­li­en mit Kin­dern unter 12 Jah­ren befragt. Die Eltern hät­ten neben dem Ange­bot an Betreu­ungs­plät­zen auch fle­xi­ble­re Betreu­ungs­an­ge­bo­te gewünscht, dabei bevor­zu­gen die meis­ten der­zeit kein ganz­tä­gi­ges Ange­bot, das dann an fünf Tagen gilt. Sie möch­ten aller­dings ein Betreu­ungs­an­ge­bot durch Fach­kräf­te, was wegen des Per­so­nal­man­gels ein Pro­blem ist.

Die bei­den Ahr­kreis­ab­ge­ord­ne­ten fra­gen nun nach, wel­che Grund­schu­len im Kreis sol­che Betreu­ungs­an­ge­bo­te, ent­we­der in Zusam­men­ar­beit mit einem Hort, als betreu­en­de Grund­schu­le oder als Ganz­tags­schu­le haben.

Außer­dem, wie v