8. März 2021

Gute Nachrichten für unsere Winzerinnen und Winzer -

Die von den USA und der EU gegen­sei­tig erho­be­nen Straf­zöl­le wer­den von bei­den Sei­ten ausgesetzt.

EU-Kom­­mis­­si­on­s­­prä­­si­­den­­tin Ursu­la von der Ley­en teil­te mit, dass die wegen des Streits um Flug­­­zeu­g­­bau-Sub­­­ven­­ti­o­­nen ein­ge­führ­ten Son­der­ab­ga­ben zunächst für einen Zeit­raum von vier Mona­ten nicht ange­wen­det wer­den. Die Aus­set­zung der Straf­zöl­le ist ein wich­ti­ges Sym­bol für einen Neu­an­fang in den ame­­ri­­ka­­nisch-euro­­päi­­schen Beziehungen.

Die­se Ent­schei­dung könn­te der Durch­bruch sein, um über eine Lösung für den seit Jah­ren schwe­len­den Kon­flikt um Sub­ven­tio­nen für die Luft­fahrt­in­dus­trie zwi­schen USA und EU zu finden.

Unse­re Win­ze­rin­nen und Win­zer sind, wie vie­le ande­re Bran­chen, stark von den Aus­wir­kun­gen der Coro­­na-Pan­­de­­mie betrof­fen. Gut, dass durch die Aus­set­zung der Straf­zöl­le, die­se zusätz­li­che Belas­tung end­lich weg­fällt“, so der Land­tags­ab­ge­ord­ne­te Horst Gies.